Facebook

 

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2017, 20 – 21 Uhr
Radiosendung der AIDS-Hilfe Tirol auf Radio Freirad
"Mein erstes Jahr bei der AIDS-Hilfe." Die Erfahrungen der neuen Psychologin der AIDS-Hilfe Tirol, Magistra Nora Kropf. Von der Prävention zur sexuellen Gesundheit bei Schülerinnen und Migrantinnen. Über die häufigsten Fragen in der Beratung. www.freirad.at

Trennlinie

European HIV and Hepatitis Testing Week, click here for more info - www.testingweek.eu

Trennlinie

Informationsplattform für Queer
Nach arbeitsreichen Wochen sind seit Juli 2016 folgende Pages online:

Queer-HIV-Info

Quickie Check

Trennlinie

HIV-Test mit Sofortbefund

Die AIDS-Hilfe Tirol bietet neben dem kostenlosen HIV-Labortest auch einen kostenpflichtigen HIV-Test mit Sofortbefund (Schnelltest) an. Sie erhalten das Ergebnis nach einer halben Stunde. Wenn Sie einen Schnelltest machen wollen, sollten Sie zu Beginn der Testzeit kommen, spätestens jedoch eine halbe Stunde vor deren Ende (Mo 18.00, Di 14.30 Uhr).

Auch beim HIV-Schnelltest beträgt das diagnostische Fenster 12 Wochen. Das heißt, eine HIV-Infektion kann auch bei diesem Test erst 12 Wochen nach dem letzten Risiko verlässlich ausgeschlossen werden.

Trennlinie

Qi Gong – für mehr Energie und Lebensfreude!
Mittwochs von 15.15 bis 16.45 Uhr
Seminarraum der AIDS-Hilfe Tirol, Kaiser-Josef-Straße 13,
6020 Innsbruck

Die aus China stammenden Bewegungsübungen unterstützen auf sanfte Weise Körper und Geist. Qi Gong stärkt und harmonisiert den Fluss der Energie im Körper. Die ausgewählten Übungen stammen zum Großteil aus dem berühmten Shaolin-Kloster und sind einfach zu erlernen. Keine Vorkenntnisse notwendig. Einstieg laufend möglich. Lockere Kleidung. Mit Tee und Keksen zum Ausklang. Leitung: Matthäus Recheis, Qi Gong Lehrer. Anmeldung: Persönlich oder telefonisch im Sekretariat der AIDS-Hilfe Tirol oder online über unser Kontaktformular.

Trennlinie

Registrierte HIV-Neudiagnosen in Österreich
nach Bundesländern
(Quelle: Institut für Virologie, Wien)

bis 2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016

Burgenland

8
5
5
4
1
6
7
Kärnten
14
26
16
19
17
14
27
Niederösterreich
13
21
22
27
27
21
32
Oberösterreich
36
33
37
36
33
41
43
Salzburg
28
27
26
31
27
34
33
Steiermark
68
78
59
53
39
42
46
Tirol
22
23
20
32
32
33
37
Vorarlberg
16
9
7
16
17
13
14
Wien
282
303
331
263
210
224
208
Summe
487
525
523
481
403
428
447

Trennlinie

HIV/AIDS Österreich
(Aktualisiert im Februar 2017)

Derzeit leben mit dem HI-Virus rund
12.000 - 15.000 Menschen*
 
Bis Ende 2016 registrierte HIV-Neudiagnosen
12.294
- davon in Burgenland
194
- davon in Kärnten
162
- davon in Niederösterreich
1.016
- davon in Oberösterreich
1.510
- davon in Salzburg
331
- davon in der Steiermark
1.170
- davon in Tirol
1.335
- davon in Vorarlberg
443
- davon in Wien
6.133

Ausgangsbasis = Beschluss ExpertInnenrunde von 2009 = Gesamtzahl der registrierten Neudiagnosen in Österreich = 9.000. Dazu = jährliche Neudiagosen nach Institut für Virologie

Trennlinie

HIV/AIDS Weltweit

Im Jahr 2015 lebten mit dem HI-Virus
36,7 Mio. Menschen
 
Neuinfektionen im Jahr 2015
- davon Kinder unter 15 Jahren
2,1 Mio. Menschen
150.000 Kinder
 
Todesfälle auf Grund HIV/AIDS (2015)
1,1 Mio. Menschen
 
Zugang zu HIV-Therapie hatten 2015
17 Mio. Menschen
 
Seit Beginn der Epidemie infizerten sich
ca. 78 Mio. Menschen
Seit Beginn der Epidemie starben
ca. 35 Mio. Menschen

(Stand: Juli 2016, Zahlen nach UNAIDS, zusammengestellt von der Med Info/Doku der AIDS-Hilfen Österreichs)

* Diese Zahl ist ein Schätzwert, da sie die Dunkelziffer von nicht-diagnostizierten Infektionen erhält. Für die Schätzung der Dunkelziffer gibt es unterschiedliche Berechnungsmodelle, wodurch Angaben über die Anzahl der HIV-positiven Menschen in Österreich variieren.

© AIDS-Hilfe Tirol Impressum

 
 
Urlaubsvertretung