Workshop_Angebote

Wir arbeiten mit Schülern und Schülerinnen ab der 7. Schulstufe. Die Mindestdauer unserer Workshops beträgt 2 Schulstunden. Sofern es unsere personellen Kapazitäten erlauben, teilen wir die Klasse in zwei nach Geschlechtern getrennte Gruppen auf. Das heißt, wir benötigen zwei Räume mit – sofern an der Schule vorhanden – je einem DVD-Player.

Es hat sich bewährt, mit Jugendlichen unter Ausschluss von Erwachsenen
zu arbeiten. Daher bitten wir um Verständnis dafür, dass Lehrer_innen an unseren Präventionsveranstaltungen für Jugendliche nicht teilnehmen können.

Basisworkshop „HIV/AIDS und Sexualität“
Ab der 7. Schulstufe/Klasse / 2 UE / 50 Euro

Workshop „Sexualität, Liebe, Partnerschaft“
7.-10. Schulstufe/Klasse / 3 UE / 70 Euro

Workshop „Leben mit AIDS heute“
Ab der 9. Schulstufe/Klasse / 3 UE / 70 Euro

Workshop „Lebens- und Liebesformen“
Ab der 9. Schulstufe/Klasse / 3 UE / 70 Euro

Workshop „Sex and Drugs and Rave“
Ab der 9. Schulstufe/Klasse / 3 UE / 70 Euro

Die Inhalte der jeweiligen Workshops entnehmen Sie bitte der pdf-Datei.

 

Trennlinie

Jugend- und Schulbereich
Wir führen Informationsveranstaltungen in Form von Vorträgen, Workshops, Seminaren und Projekten zu HIV/AIDS und den damit eng verknüpften Themen Sexualität, Coming Out, Drogengebrauch etc. durch. Diese können von Jugendlichen in Schulen und Jugendeinrichtungen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen von sozialen Einrichtungen, Pflegepersonal und allen Interessierten in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus beraten und unterstützen wir bei der Erstellung von Referaten, Seminar- und Diplomarbeiten.

Kontakt: Mag. Nora Kropf

Trennlinie

Berufsgruppenprävention
Allen am Thema HIV/AIDS interessierten Institutionen bieten wir Informations- und Fortbildungsveranstaltungen an:

  • Psychosoziale Einrichtungen
  • Ausbildungseinrichtungen der Gesunden- und Krankenpflege
  • Justizanstalten
  • Bundesheer
  • ...

Kontakt: Mag. Nora Kropf, Dr. Fritz Aull

Trennlinie

Arbeitswelt
Wir informieren und beraten ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen sowie deren Vertretungsorganisationen zu Fragen rund um HIV am Arbeitsplatz und bieten Ausbildungs- und Fortbildungseinrichtungen sowie Betrieben Informationsveranstaltungen und Schulungen zu diesem Thema an.

Kontakt: Dr. Fritz Aull

Trennlinie

Drogengebrauch
Spritzenautomaten bieten iv-DrogenkonsumentInnen die Möglichkeit, sich rund um die Uhr und anonym mit sterilem Spritzbesteck versorgen zu können. Die AIDS-Hilfe Tirol betreibt 3 Spritzenautomaten in Innsbruck. Standorte:

  • Komfüdro (Ing.-Etzel-Straße 1)
  • Mentlgasse (Mentlvilla)
  • Innrain (Fußgängerampel Klinik - Universität)

Für DrogengebraucherInnen bieten wir Beratung zu den Themen Safer Use und Sexuelle Gesundheit an. Für MitarbeiterInnen von Drogeneinrichtungen führen wir Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen zu diesen Themen durch.

Kontakt: Mag.a Erika Dekitsch, Mag. Nora Kropf

Sie erhalten bei uns ein breit gefächertes Angebot an Informationsmaterialien und können sich Bücher und DVDs ausleihen.

AIDS-Hilfe on air – Radiosendungen
Die AIDS-Hilfe Tirol gestaltet über das Bürgerradio Freirad monatlich eine eigene Sendung live im Studio in Innsbruck. Diese Sendung wird nicht nur in Tirol von Freirad ausgestrahlt, sondern auch in Vorarlberg von Radio Proton. Die Radiosendungen können als Podcast kostenlos aus dem Cultural Broadcasting Archive heruntergeladen werden. Unter dem Stichwort AIDS-Hilfe Tirol erscheint die Liste der abrufbaren Sendungen der letzten Jahre.

Kontakt: Matthäus Recheis


AIDS-Hilfe Tirol
Kaiser-Josef-Straße 13, 6020 Innsbruck
T: (0512) 56 36 21, F: (0512) 56 36 21-9
tirol@aidshilfen.at

Öffnungszeiten
Mo 10 - 14 + 17 - 18.30, Di + Mi 10 - 15, Do 10 - 17 Uhr

Persönliche und telefonische Beratung
Mo 12 - 14 + 17 - 18.30, Di 12 - 15, Do 14.30 - 17 Uhr

Testung
Mo 17 - 18.30, Di 13.30 - 15 Uhr

Unsere Angebote sind anonym und kostenlos!



© AIDS-Hilfe Tirol Impressum